Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen Amtsblatt veröffentlichte Text.

Zweite Satzung zur Änderung der
Diplomprüfungsordnung für Studenten der
Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre
an der Universität Regensburg
Vom 3. April 1997


Aufgrund von Art. 6 in Verbindung mit Art. 81 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes erläßt die Universität Regensburg folgende Änderungssatzung:


§ 1

Die Diplomprüfungsordnung für Studenten der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg vom 5. Dezember 1994 (KWMBl II 1995 S. 277), geändert durch Satzung vom 24. Oktober 1996 (KWMBl II 1997 S. 79), wird wie folgt geändert:

In § 32 Abs. 3 und in § 33 Abs. 1 Nr. 5 wird der Fächerkatalog jeweils nach dem Fach "Privatrecht" um das Fach "Innovations- und Technologiemanagement" ergänzt.

§ 2

Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Ausgefertigt aufgrund des Beschlusses des Senats der Universität Regensburg vom 29. Januar 1997 und der Genehmigung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst mit Schreiben vom 21.03.1997 Nr. X/4-5e66a(5)-6/17719.

Regensburg, den 3. April 1997

Universität Regensburg

Der Rektor


(Prof. Dr. Helmut Altner)

Diese Satzung wurde am 3. April 1997 in der Hochschule niedergelegt; die Niederlegung wurde am 3. April 1997 in der Hochschule bekanntgegeben. Tag der Bekanntmachung ist daher der 3. April 1997.


Zurück zur Inhaltsübersicht