Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen Amtsblatt veröffentlichte Text.

Satzung zur Änderung der
Prüfungsordnung für den
Diplomstudiengang Psychologie
an der Universität Regensburg
Vom 4. Juli 1997 (KWMBl II S. 959)

Aufgrund von Art. 6 in Verbindung mit Art. 81 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes erläßt die Universität Regensburg folgende Änderungssatzung:

§ 1

Die Prüfungsordnung für den Diplomstudiengang Psychologie an der Universität Regensburg vom 17. März 1994 (KWMBl II S. 326) wird wie folgt geändert:

1. § 18 Abs. 1 Satz 2 erhält folgende Fassung:

" Der Student kann die Prüfung im Fach Verhaltensbiologie (einschließlich ihrer physiologischen Grundlagen) auch schon am Ende des dritten Fachsemesters ablegen."

2. § 24 Abs. 1 Nr. 6 Buchst. a erhält folgende Fassung:

" zwei je sechswöchige Praktika oder ein zwölfwöchiges Praktikum an Stellen, die vom zuständigen Prüfungsausschuß anerkannt sind."

3. § 30 wird aufgehoben.

4. Die bisherigen §§ 31 und 32 werden §§ 30 und 31.

§ 2

(1) Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

(2) Bereits begonnene Prüfungs- und Prüfungswiederholungsverfahren werden nach der bisher geltenden Fassung der Diplomprüfungsordnung zu Ende geführt.

Ausgefertigt aufgrund der Beschlüsse des Senats der Universität Regensburg vom 18. Dezember 1996 und 2. Juli 1997 und der Genehmigung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst durch Schreiben vom 26. Mai 1997 Nr. X/4-5e69a(2)-6/17 723.

Regensburg, den 4. Juli 1997 Universität Regensburg

Der Rektor

I. V.

(Zorger)

Die Satzung wurde am 4. Juli 1997 in der Hochschule niedergelegt; die Niederlegung wurde am 4. Juli 1997 durch Anschlag in der Hochschule bekanntgegeben. Tag der Bekanntmachung ist daher der 4. Juli 1997.


Zurück zur Inhaltsübersicht