Zu Hauptinhalt springen

Lehrkräftefortbildung


Aktuelle Angebote


Digitaler Dienstag: Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Inhalte

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ist als schulart- und fächerübergreifendes Bildungs- und Erziehungsziel im LehrplanPLUS und als Studieninhalt für Lehramtsstudierende aller Schularten auch in der LPO I verankert. Sowohl (angehende) Lehrkräfte als auch Dozent:innen in der Lehrkräftebildung sehen sich daher der Herausforderung gegenübergestellt, Inhalte ihres (Fach-)Unterrichts so zu gestalten, dass diese zu einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung beitragen. Einen Orientierungsrahmen dafür können die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen  liefern, denen sich BNE-Inhalte zuordnen lassen.


Konzept

An diesen 17 Zielen richten sich die Beiträge der Veranstaltungsreihe "Digitaler Dienstag" aus, die das Regensburger Universitätszentrum für Lehrerbildung (RUL) in Kooperation mit den Partnerschulen der Universität Regensburg (PUR) im Sommersemester 2022 zum Thema BNE anbietet. Für interessierte Lehrkräfte aus den Partner- und Kontaktschulen im Schulnetzwerk dialogUS, aber auch für Studierende und Mitarbeitende der UR, werden in jeweils 45- bis 60-minütigen digitalen Einheiten, die mithilfe der Videokonferenz-Plattform Zoom durchgeführt werden, Konzepte für den Schulunterricht in Kurzpräsentationen vorgestellt, wobei sich an den Vortrag stets ein kollegialer Austausch anschließt. Die Beiträge sind dabei so gestaltet, dass sie – ganz im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Unterrichtsfächer oder Schularten, auf die sie sich beziehen, zum Ausgangspunkt für einen fächer- und schulartübergreifenden Dialog nehmen.


Anmeldung

Die Veranstaltungsreihe richtet sich daher an alle Lehrkräfte, Lehramtsstudierenden und Lehrkräftebildner:innen. Interessierte Personen können sich für die gesamte Reihe oder auch für einzelne Termine online anmelden. Sie erhalten dann die Zoom-Zugangsdaten für die Sitzungen per E-Mail.


Termine, Themen und Referent:innen

  • 31.05.2022 – 17:00 Uhr s.t. – Klimafreundlich online shoppen?! Eine Zukunftswerkstatt zu nachhaltigem Einkaufsverhalten (Kurzbeschreibung)
    Dominique Holland (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der Universität Regensburg)
  • 28.06.2022 – 17:00 Uhr s.t. – Cäsars und Putins Krieg?! Der Umgang mit dem "Bellum Gallicum" in Anbetracht der aktuellen Politik (Kurzbeschreibung)
    Dr. Johannes Buhl (Lehrer am Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg)
  • 05.07.2022 – 17:00 Uhr s.t. – Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen über das BNE-Ziel Nr. 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden (Kurzbeschreibung)
    Dr. Axel Felser (Lehrer an der Grund- und Mittelschule Siegsdorf)
  • 12.07.2022 – 17:00 Uhr s.t. – Klimawandel erfahren und Klimakommunikation ermöglichen – das BAYSICS-Portal (Kurzbeschreibung folgt)
    Marie-Sophie Rüth (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Biologie der Universität Regensburg)
  • 19.07.2022 – 17:00 Uhr s.t. – Lernen und die Welt gestalten – "Service-Learning" als Beitrag zu nachhaltiger Bildung in einer demokratischen Gesellschaft (Kurzbeschreibung)
    Sonja-Hella Pöschl (Abgeordnete Lehrkraft am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik der Universität Regensburg)


Medienbildung und politische Bildung - zusammen unterrichten!

E897-0/22/212203

Medien und ihre politische Dimension unterrichten!

Termine:

Mi, 27. April 2022, 15.00 – 17.00 Uhr

Mi, 1. Juni 2022, 15.00 – 17.00 Uhr

Mi, 22. Juni 2022, 15.00 – 17.00 Uhr

Mi, 20. Juli 2022, 15.00 – 17.00 Uhr

Ort: Universität Regensburg/online

Dozent:innen: Prof. Dr. Astrid Rank | Katharina Asen-Molz, M.A., Lin | Mirjam Wenzel | Dr. Christian Gößinger, L (Lehrstuhl für Pädagogik - Grundschulpädagogik)

Die Fortbildung richtet sich vor allem an Grundschullehrkräfte, die in 3/4 unterrichten, die Medienbeauftragte ihrer Schule sind oder sich für dieses Zukunftsthema interessieren.

Wie Studien zeigen, sind unsere Grundschulkinder über Smartphones und iPads meist täglich im Internet unterwegs - Tendenz seit Jahren steigend (z.B. KIM-Studie, 2020). Vor allem WhatsApp, YouTube oder TikTok sind bei den 6- bis 13-Jährigen besonders beliebt. Sie nutzen diese Kanäle neben der Unterhaltung aber auch zur Informationsgewinnung (Rat für Kulturelle Bildung, 2019). Das Internet ist jedoch zunehmend von Phänomenen wie algorithmenbasierter Personalisierung, Filterblasen und FakeNews geprägt. Als Lehrkräfte ist es daher unsere Aufgabe, den Schüler*innen diese Themen verständlich zu vermitteln und die Kompetenzen des Analysierens und Reflektierens anzubahnen. Sie sollen fähig sein, digitale Medien kritisch und mündig nutzen zu können (KMK, 2016).

Die Fortbildung vermittelt zum einen theoretische Inhalte zu dieser Schnittstelle aus Medienbildung und politischer Bildung. Und zum anderen auch konkrete Ideen und Anregungen für die Schulpraxis. In sechs Modulen zur eigenständigen Auseinandersetzung werden medienpolitische Inhalte thematisiert und in vier gemeinsamen Arbeitseinheiten in Präsenz deren didaktische Umsetzung. Diese Präsenzsitzungen finden im Tandem mit Studierenden statt. Es werden dabei Ideen und Materialien für den eigenen Unterricht erarbeitet, die gemeinsam in Ihren Klassen erprobt werden sollen.

Die Fortbildung wird wissenschaftlich durch Fragebogenerhebungen bei den Teilnehmenden begleitet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Weitere Informationen: YouTube

Anmeldung: bis spätestens 15.03.2022 über FIBS



Zurückliegende Angebote im laufenden Schuljahr


Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Schnittwahrscheinlichkeiten

M043-0/21/617

Wie Ihre Schüler*innen bedingte Wahrscheinlichkeiten und Schnittwahrscheinlichkeiten besser unterscheiden können

Termin: 08.10.2021, 9:00-12:00 Uhr
(anschließende Führung durch die MINT-Labs des RUBINA möglich!)

Ort: MINT-Labs Regensburg, Rudolf-Vogt-Str. 18, 93053 Regensburg

Dozentinnen: Dr. Karin Binder und Nicole Steib

Die Corona-Pandemie zeigt deutlich, wie wichtig es ist, dass wir Risiken und Chancen gut einschätzen können, die uns im Alltag begegnen. Eine häufige Schwierigkeit sind bedingte Wahrscheinlichkeiten und Wahrscheinlichkeiten von Schnittereignissen, bei denen es häufig zu Verwechslungen kommt. In der Fortbildung stellen wir eine neue Visualisierung vor ? das sogenannte Häufigkeitsnetz ? das didaktische Vorteile gegenüber Baumdiagrammen und Vierfeldertafeln bereit hält. Es eignet sich zur simultanen Darstellung von bedingten Wahrscheinlichkeiten und Wahrscheinlichkeiten von Schnittereignissen und ist somit in besonderem Maße dazu geeignet, diese beiden verschiedenen Arten von Wahrscheinlichkeiten zu kontrastieren. Überdies zeigen wir Ihnen zahlreiche Beispiele für den schulischen Unterricht, die aus der Realität stammen und sich somit gut als Modellierungsaufgaben eignen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Anmeldung: bis spätestens 30.09.2021 über FIBS


Flossenbürg site pédagogique: Facetten der dt.-frz. Geschichte

M043-0/21/618

Flossenbürg site pédagogique: Facetten der deutsch-französischen Geschichte. Fortbildungsseminar für Französisch-Lehrkräfte

Termin: 13.10.2021, 10:00-16:30 Uhr

Ort: KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Gedächtnisallee 5, 92696 Flossenbürg

Dozent:innen: Prof. Dr. Isabella von Treskow (Universität Regensburg), Hartmut Duppel (Willstätter Gymnasium Nürnberg), Regina Schuhbauer (Regental-Gymnasium Nittenau), Maureen Lukan-Knabl (StD a. D., Dante-Gymnasium München), Dr. Aurore Peyroles (Universität Regensburg)

Im Rahmen der Fortbildung lernen die Lehrkräfte das Gelände der Gedenkstätte durch zwei Impulsvorträge, einen Rundgang und Ausstellungsbesuche als außerschulischen Lernort für den Französischunterricht kennen. Im zweiten Teil erhalten sie konkrete Anregungen für den eigenen Unterricht durch Workshops zur Lyrik in Haft am Beispiel von Robert Desnos, zur Produktion und zum Wert von Podcasts, zu Briefen und Korrespondenz im Zusammenhang mit Verfolgung, Widerstand und Haft und zu territorialer Ausgrenzung im französischsprachigen Atelier "La banlieue avant la banlieue: relégation et marginalisation". Diese von erfahrenen Lehrkräften geleiteten Workshops liefern Unterrichtsmaterialien und Unterrichtshilfen.

Staatliche Lehrkräfte erhalten eine Erstattung ihrer Reisekosten.

Anmeldung: bis spätestens 01.10.2021 über FIBS


Calliope-Mini - Programmierung und Elektronik für Einsteiger

E897-0/21/212201

Calliope-Mini - Programmierung und Elektronik für Einsteiger

Termin: 18.10.2021, 9:00-15:00 Uhr

Ort: MINT-Labs Regensburg, Rudolf-Vogt-Str. 18, 93053 Regensburg

Dozenten: MINT-Labs Regensburg e.V.

Anhand des Calliope Mini wird in der Software makecode.microbit.org das Programmieren mit sogenannten Blöcken gezeigt und anhand vieler Beispiele umgesetzt. Die Lehrkräfte arbeiten bei Bedarf am eigenen Laptop, die Hardware (Calliope Mini, Zubehör wie Kabel und Elektronik) wird gestellt. Anhand hilfreicher Praxistipps und Anwendungsbeispielen lernen Sie, wie man den calliope Mini einfach und spielerisch in unterschiedlichen Schulstufen im Unterricht einsetzen kann. Der MINT-Labs Regensburg e.V. (gemeinnütziger e.V. mit Kuratorium aus Lehrkräften, MINT-Didaktiken der Universität, Pädagog:innen und MINT-Fachleuten) hat sich die MINT-Bildung für Kinder und Jugendliche auf die Fahnen geschrieben und hat diesen Kurs in Zusammenarbeit mit der Ausbildungsleitung von Continental Regensburg erarbeitet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Anmeldung: bis spätestens 13.10.2021 über FIBS und zusätzlich via E-Mail an kurs@mint-labs.de



  1. STARTSEITE UR

Regensburger Universitätszentrum für Lehrerbildung (RUL)

LEITUNG:

Prof. Dr. Anita Schilcher

Prof. Dr. Astrid Rank

Rul Logo Website

Kontakt